Umstandshosen

Prinzipiell gibt es 3 verschiedene Typen an Umstandshosen, die sich jeweils durch die Verarbeitungsvariante des Bundes unterscheiden. Die gängigsten Umstandshosen sind Hosen mit elastischen Überbauchbund. Diese klassischen Schwangerschaftshosen bieten durch das Bauchband einen sicheren Halt und einen hohen Tragekomfort für den wachsenden Bauch. Der wärmende Effekt des Bandes, vor allem in der kalten Jahreszeit, sollte hier natürlich nicht unerwähnt bleiben. Daneben gibt es noch zwei weitere, seltenere Varianten an Umstandshosen.

Version eins ist eine Hose mit elastischen Tascheneinsätzen. Die Rückseite dieser Hosen hat dabei das Aussehen einer normalen Jeans. In den vorderen Hosenbund sind zwei elastische Einsätze eingearbeitet, die sich ausdehnen und sich somit dem Bauch anpassen können. Version zwei hat statt einem Tascheneineinsatz, ein Unterbauchbund. Auch hier hat die Rückseite das Aussehen einer normalen Hose. Der komplette vordere Hosenbund ist aber elastisch und bietet dem Bauch von der Unterseite einen guten Halt.

Für welche Hosen-Form sich Schwangere Frauen entscheiden, liegt ganz am persönlichen Geschmack der Trägerinnen und entscheidet sich oft nach einer Anprobe.

In der Regel haben alle unsere Hosen einen intigrierten verstellbaren Bund an der Innenseite. So kann jede Hosen ganz individuell, während der Schwangerschaft angepasst werden. So wird auch ermöglicht, dass die Hose bereits am Anfang einer Schwangerschaft passt und man sie nach der Geburt eine Zeit lang weiter tragen kann.

Achtung, wichtiger Hinweis: Derzeit sind leider fast alle Jeans mit elastischen Tascheineinsätzen und Unterbauch-Bund vergriffen! Wir bitten um euer Verständnis und bemühen uns um Nachschub!

Tipp: Auch Röcke haben fast immer einen intigrierten, versteckten Verstellmechnanisums an der Innenseite!